Taufsprüche


Augustinus Aurelius
Willst du ewige Freude haben,
häng Jenem an, der ewig ist.

5. Mose 2,7
Denn der Herr, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände. Er hat dein Reisen durch diese große Wüste zu Herzen genommen, und vierzig Jahre ist der HERR, dein Gott, bei dir gewesen, daß dir nichts gemangelt hat.

Mahatma Gandhi
Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf,
dass wir tun, was wir für richtig und angemessen halten,
und nicht, was andere sagen oder tun.

Nathan Söderblom
Herr, sei vor uns und leite uns,
sei hinter uns und zwinge uns;
sei unter uns und trage uns,
sei über uns und segne uns;
sei um uns und schütze uns;
daß Geist, Seele und Leib dir recht dienen
und deinen Namen heiligen.

1. Timotheus 6,11
Strebe unermüdlich nach Gerechtigkeit, Frömmigkeit, Glauben, Liebe, Standhaftigkeit und Sanftmut.

Johann Kaspar Lavater
Millionen Wege sind offen dem Herrn, dich zu segnen.

Jean Paul
Die Freude und das Lächeln sind der Sommer des Lebens.

Taufsprüche ... "Die Taufe ist eines der höchsten religiösen Feste, denn mit der Taufe bekennt man sich zu Gott und wird in die Gottesgemeinde aufgenommen. Damit einher geht auch der Eintritt in eine Kirchengemeinde, in der man neue Bekanntschaften machen und auf Gleichgesinnte treffen kann. Für manche Menschen wächst die Gemeinde sogar zu so etwas wie einer zweiten Familie heran. Doch die Taufe selbst feiern die meisten Leute mit ihrer richtigen Familie und einigen engen Freunden und Bekannten. Wie auch bei allen anderen Festen, kann man sowohl im ganz kleinen Kreis feiern als auch eine große Feier veranstalten. Die Entscheidung liegt ganz beim Täufling – oder seinen Eltern, falls der Täufling noch nicht alt genug ist. Schöne Ideen für Einladungskarten, die Menügestaltung und die Tischdekoration lassen sich im Internet finden. Eine mögliche Tischdekoration besteht zum Beispiel darin, kleine Kärtchen mit biblischen Zitaten auf jeden Tisch oder sogar an jedem Platz aufzustellen. Einige besonders schöne und zum Anlass der Taufe passende Zitate finden Sie hier auf dieser Seite."

1. Mose 12,2
Ich werde dich segnen und deinen Namen groß machen.
Ein Segen sollst du sein.

Khalil Gibran
Ihr dürft euch bemühen, wie eure Kinder zu sein,
aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.

Sedulius Caesius
Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren vor der Heimtücke böser Menschen.
Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst, und dich aus der Schlinge zu ziehen.

Matthäus 7,7
Bittet, dann wird euch gegeben;
sucht, dann werdet ihr finden;
klopft an, dann wird euch geöffnet.

Augustinus Aurelius
Bedenke: Ein Stück des Weges liegt hinter dir, ein anderes Stück hast du noch vor dir. Wenn du verweilst, dann nur, um dich zu stärken, aber nicht um aufzugeben.

Khalil Gibran
Eure Kinder kommen durch euch, aber nicht von euch.
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.

2. Mose 23,20
Gott spricht: Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe.

Taufsprüche ... "Vor der Taufe steht zunächst die Entscheidung für die evangelische oder katholische Glaubensgemeinde. Wer alt genug ist, kann diese Entscheidung selbst treffen. Bis dahin ist man bereits das eine oder andere Mal mit beiden Religionsformen in Kontakt gekommen und hat für sich herausgefunden, mit welcher Kirchentradition man sich besser identifizieren kann. Wird man im Kindesalter getauft, treffen diese Entscheidung die Eltern für das Neugeborene oder Kleinkind. Meistens orientieren sie sich dabei daran, welcher Glaubensrichtung sie selbst angehören. Ist ein Elternteil evangelisch und einer katholisch ist die Wahl bereits schwieriger und es ist wichtig, miteinander zu kommunizieren, um eine Einigung zu finden, mit der beide Partner zufrieden sind. Im Zweifelsfall kann man natürlich auch einfach einige Jahre warten und dem Kind die Entscheidung später selbst überlassen. Bis dahin kann man es trotzdem im Sinne des christlichen Glaubens erziehen, ganz unabhängig von der Trennung in katholisch und evangelisch, denn schließlich gibt es auch genügend gemeinsame Elemente."

Antoine de Saint-Exupéry
Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
was du dir vertraut gemacht hast.

Augustinus Aurelius
Wir müssen unseren Nächsten lieben,
entweder weil er gut ist oder damit er gut werde.

1. Samuel 16,7
Ein Mensch sieht, was vor Augen ist;
der Herr aber sieht das Herz an.

Augustinus Aurelius
Laß die Liebe in deinem Herzen wurzeln,
und es kann nur Gutes daraus hervorgehen.

Mahatma Gandhi
Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen,
müssen wir bei den Kindern anfangen.

Josua 1,9
Habe ich dir nicht befohlen: Sei mutig und stark? Fürchte dich also nicht und hab keine Angst; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst.

Anzeige

Augustinus Aurelius
Du bist ein Kind der Gnade.
Wenn Gott dir die Gnade deshalb gab,
weil er sie umsonst gab,
so liebe ihn auch umsonst.
Liebe Gott nicht um Lohn;
er selbst sei dein Lohn!